ec4u beim B2Run

(Karlsruhe) Bereits zum vierten Mal in Folge hat die ec4u dieses Jahr an den B2Run-Events innerhalb Deutschlands und der Schweiz teilgenommen. Nachdem 2016 nur ein kleines Team in Karlsruhe an den Start ging, hat sich die Anzahl der Teilnehmer und der teilnehmenden Offices in den letzten Jahren massiv gesteigert. Allein in Karlsruhe nahmen dieses Jahr 21 KollegInnen teil. Insgesamt liefen 37 KollegInnen in sieben deutschen und zwei Schweizer Städten mit.   

B2Run – aktiv für die Gesundheit

B2Run ist eine Firmenlaufserie der DAK Gesundheit und findet in sechs Ländern Europas und in Südafrika statt. 2004 begann der B2Run in München, mittlerweile findet er in siebzehn Städten statt und hat über 200.000 Teilnehmer aus rund 9600 Firmen, darunter auch die ec4u. Ziel der Events ist das Fördern sportlicher Aktivitäten sowie des Teamgeistes in Unternehmen, um so “das Bewusstsein für Themen wie Bewegung und Ernährung zu stärken.” In diesem Jahr wurde das Event bereits zum dritten Mal CO2-neutral ausgerichtet.

Beliebt sind die Läufe auch deshalb, weil die Laufstrecken regelmäßig an ganz besonderen Orten organisiert werden. So konnten Berliner Teilnehmer im Olympiastadion einlaufen, während die Karlsruher im Schlossgarten beim Laufen die Natur genießen konnten.

Ganz offiziell beteiligt sich die ec4u seit 2016 an den Läufen. Bereits vorher hatte es eine Teilnahme im Rahmen eines Kundenprojektes in Bern gegeben. “In 2016 haben sich dann ein paar engagierte, lauffreudige KollegInnen am Standort in Karlsruhe zusammengetan und ihre Teilnahme auf eigene Faust organisiert”, erinnert sich Susann Kuberski, Principal HR Generalist bei ec4u.

Bereits im folgenden Jahr hat die ec4u das Event aktiv im Unternehmen beworben und die Organisation übernommen. TeilnehmerInnen erhalten mittlerweile ein offizielles ec4u-Laufshirt und natürlich organisatorische Unterstützung, so dass der Termin auch wahrgenommen werden kann.

B2Run ist im Gespräch

“In den Wochen vor einem Lauf ist B2Run oftmals ein gemeinsames Thema in der Küche und die KollegInnen tauschen sich zu Vorbereitungen in vielen anderen Punkten aus. Vereinzelt haben sich sogar einige kleinere Laufgruppen im Vorfeld gebildet.”
Eindrücke und Feedback werden nicht nur in der Büroküche, sondern auch auf dem internen Kommunikationskanal geteilt. Dort haben die aktiven LäuferInnen ihre Eindrücke und Fotos der Läufe gepostet und sich vermehrt für die Organisation bedankt.

Aktuell ist B2Run das einzige externe Sportevent, an dem die ec4u teilnimmt. Innerhalb des Unternehmens werden regelmäßig Events angeboten, sei es Yoga in der Mittagspause, oder Ausflüge in die Boulderhalle oder zum Kartfahren. “Uns ist es wichtig, gemeinsam aktiv zu sein und etwas für die individuelle Gesundheit als auch für die Stärkung des Teamzusammenhalts innerhalb der ec4u anzubieten”, erklärt Susann Kuberski.

Auch für das nächste Jahr plant die ec4u eine Teilnahme am B2Run. Eine Teilnahme in 2020 an vielen Standorten in Deutschland und der Schweiz ist bereits fest im Kalender eingetragen. Einige LäuferInnen werden dabei dann bereits zum fünften Mal in Folge teilnehmen.

,