„Goliath fordert dich heraus“ – damit warben die Veranstalter des Hochschulpreises für die Verleihung in 2014. Auch ec4u nahm die Herausforderung wieder an und unterstützte den David-Kopf. Wie auch in den vergangenen Jahren ging es um neue Denkansätze und innovative Abschlussarbeiten, dotiert mit einem Preisgeld von 10.000 Euro.

David-Kopf-225x300Über 30 Studenten und Dozenten sind dem Ruf gefolgt und haben Abschlussarbeiten eingereicht. Neben Arbeiten aus Deutschland rangen auch Teilnehmer aus Österreich, der Schweiz und der Niederlande um die Auszeichnung.

Neben Master- und Diplomarbeiten konnten erstmals auch Bachelorthesen eingereicht werden. Der Türöffner für eine Teilnahme war anders als in der Vergangen-heit der Notendurschnitt von 1,6 und besser. Es galt aber die Einschränkung, dass ein betreuender Dozent bis zu 2 Arbeiten einreichen kann, wodurch bereits eine erste Vorauswahl getroffen wurde. Am 20. November 2014 wurde im Rahmen der Preisverleihung der Sieger gekürt. Im Vorfeld fanden bereits weitere Vorauswahlen durch einen Beirat mit Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft statt.

Der Sieger Daniel Hege überzeugte mit seiner Masterthesis zum Thema “Möglichkeiten der Effizienzsteigerung bei der mechanischen Segetalpflanzenbekämpfung in Speisezwiebeln und Spinat, durch den Einsatz von GPS”. Auch wenn das Thema für viele Teilnehmer der Preisverleihung leicht exotisch war, wusste er das Pub-likum für sein Thema zu begeistern. Aber auch die Zweit- und Drittplatzierten Annika Grote und Attila Kovacs zeigten überzeugende Arbeiten.

ec4u beglückwünscht nochmals alle Teilnehmer zu ihrer hervorragenden Leistung.

,