New Work Symbolgrafik

Auch 2021 ist die ec4u expert consulting ag Teil der Fair Company-Initiative vom Handelsblatt. Die Arbeitgeberinitiative setzt sich nachhaltig für eine faire Arbeitswelt ein.

Durch die Fair Company-Initiative des Handelsblatts sollen Auszubildende, Studierende und Berufseinsteigende gezielt angesprochen werden. Seit 2004 werden im Rahmen der Initiative engagierte Unternehmen mit Nachwuchskräften verbunden.
Die InitiatorInnen haben es sich zum Ziel gesetzt, gerechte Bedingungen ab dem Berufsstart zu schaffen. Damit geht einher, dass sich alle Mitglieder dazu verpflichten, Transparenz und Orientierung für junge Berufstätige zu schaffen. Dabei arbeitet Fair Company eng mit dem Institut für Beschäftigung und Employability (IBE) zusammen. Zum Engagement zählt auch ein Regelwerk in Bezug auf die Beschäftigung von Praktikanten.

“Die ec4u ist für junge Nachwuchskräfte ein ideales Umfeld, die eigenen Stärken zu erkennen und sich zu entwickeln. Umso mehr freut es uns, weiterhin Teil der größten und bekanntesten Arbeitgeberinitiative Deutschlands für Studierende und Berufseinsteigende zu sein”, erklärt Sarah Brüning, Manager Human Resources ec4u.

Mit dem Young Talents-Programm bietet ec4u jungen Menschen seit langer Zeit faire Arbeitsbedingungen und Entwicklungsperspektiven. Vom ersten Tag an werden die Young Talents umfassend betreut und gefördert. Das Programm wurde 2017 durch den Eintritt in die Fair Company-Initiative ergänzt. Über die Zertifizierung als attraktiver Arbeitgeber sowie die Beteiligung an der Initiative “Bring Women Back To Work” hinaus trägt ec4u jetzt auch ihre erfolgreiche Nachwuchsarbeit nach außen. Dabei setzt ec4u sich in besonderer Weise für Fairness sowie die Werte der jüngeren Generationen in der Arbeitswelt ein.

Interessierte können auf faircompany.de aktuelle Angebote für Young Talents bei ec4u einsehen.

Sie wollen Teil der ec4u werden? Informieren Sie sich auf unserer Karriereseiten über unser Unternehmen und offene Stellen. 

New call-to-action

,