ec4u verlieh am 6. Mai 2014 den mit 500 Euro dotierten ec4u Social Award an der Hochschule Pforzheim. Den Rahmen bildete die Preisezeit der Pforzheimer Fakultät für Wirtschaft und Recht, auf der engagierte Studierende für ihre Leistungen ausgezeichnet wurden.

Die Gewinnerin war Maria Clauss, die sich für die Portus Fahrradfürsorge beworben hatte. Die Portus Fahrradfürsorge ist eine offene Fahrradwerkstatt in Pforzheim, die sozial Benachteiligte kostengünstig bei der Reparatur ihrer Räder unterstützt und daneben Projekte durchführt.

Das Preisgeld wurde neben weiteren Mitteln in das Projekt “Freitagsschrauber” investiert, in dem Kinder im Alter von 10 bis 13 Jahren die Chance haben, ihr eigenes Mountainbike aus Einzelteilen aufzubauen, weil die praktische Mitarbeit in Projekten ein wichtiger Bestandteil des Konzeptes von Portus ist. Auf diese Weise lernen die Beteiligten etwas Praktisches, was ihnen bei der Gestaltung ihrer (beruflichen) Zukunft hilft. Und gleichzeitig ist es eine Abwechslung im Alltag und Aktivität, weil daneben auch Ausflüge, natürlich mit dem Rad, auf dem Programm stehen.

Nachdem vor den Sommerferien am Portus-Sommerfest der Vorhang gelüftet wurde, war die Freude groß und im Herbst ging es dann mit der Montage los. Auf die “Freitagsschrauber” warteten unlackierte Rahmen, viele Einzel- und Anbauteile und viel Arbeit, wie z.B. das Einspeichen der Laufräder.

Fahrräder

Der Traum von zwei Rädern wurde für zwei Teilnehmer noch im Jahr 2014 Realität – die erste Tour ist schon geplant. Die ganze Gruppe wird dann im Frühjahr gemeinsam auf Tour gehen und die Früchte der eigenen Arbeit genießen.

Weitere Informationen zur Portus Fahrradfürsorge finden Sie unter:

https://nordlichtpforzheim.wordpress.com/uber-portus/