Das Executive Search-Beratungsunternehmen Board Partners hat die neue Ausgabe seiner Info-Zeitschrift Board-Karte veröffentlicht.

Vorstände und Aufsichtsräte berichten direkt aus dem Praxisalltag und bieten interessante Einblicke in ihre Arbeit.

 

BoardkarteIn der aktuellen Ausgabe erfahren Sie mehr

  • über die Pflichten von Aufsichtsräten in der Unternehmenskriese
    Mitglied eines Aufsichtsrats zu sein, ist eine herausfordernde Aufgabe – nicht nur in guten, sondern vor allem auch in schlechten Zeiten. Wer als Sparringspartner des Managements agiert, sollte daher dessen rechtliche Pflichten in der Unternehmenskrise kennen. Denn letztlich kann den Aufsichtsrat auch eine persönliche Haftung treffen, wenn er die Geschäftsleitung unzureichend überwacht. Worauf zu achten ist, beleuchtet die aktuelle Beitragsserie von Dr. Rüdiger Theiselmann und Dr. Alexander Verhoeven.
  • über den Aufsichtsrat/Beirat in Mehrgenerationen-Familienunternehmen
    Georg Zahnen, Unternehmer und Berater zeigt auf, dass ein Aufsichtsrat bzw. Beirat im Mehrgenerationen-Familienunternehmen eine besondere Rolle spielt.
  • über die digitale Transformation
    Datenaustausch in Sekundenschnelle, Einkauf per Mausklick, Kundenpflege über Facebook, Bezahlen via Smartphone, Apps mit Mehrwert: Die digitale Revolution hat die Unternehmenswelt – wie auch die Gesellschaft insgesamt – innerhalb weniger Jahre grundlegend verändert. Neue Technologien und ein verändertes Konsumverhalten der Verbraucher stellen die Unternehmen vor einen Wandel, der mit der industriellen Revolution vergleichbar ist. Michael Pachmajer, Director bei PwC und Experte für die Digitale Transformation schreibt über den Weg zum digitalen Unternehmen.
  • über die Aufsichtsratssitzung: Wann ist eine Sitzung eine Sitzung?
    Diese Frage beschäftigt Berater von Aufsichtsräten oftmals mehr, als es sich selbst erfahrene Aufsichtsratsmitglieder vorstellen können. Selbstverständlich glaubt man zu wissen, was eine Aufsichtsratssitzung ist. Oftmals sind Vorstand und Aufsichtsrat jedoch mit dem Problem konfrontiert, aufgrund von Dringlichkeit oder Terminkollisionen Beschlüsse außerhalb regulärer Sitzungen herbeizuführen. Mehr dazu im Beitrag von Roland Startz, Equity Partner der Beiten Burkhardt Rechtsanwaltsgesellschaft mbH