Artificial Intelligence ist keine Zukunftsvision. Sie ist längst Voraussetzung für ein modernes und wertschöpfendes Kundenmanagement. Bereits in der Vergangenheit  haben wir uns mit unserer Ausrichtung vom Customer Relationship Management zum Customer Journey Management-Berater den neuen Anforderungen, denen Unternehmen im Zuge der Digitalisierung gegenüberstehen, gestellt.

Der Erfolg gibt uns recht: wir sind heute eines der marktführenden Beratungsunternehmen im Bereich Kundenmanagement in Zentraleuropa. Mit dem Kauf des Böblinger Unternehmens für Full-Service Business Intelligence, der Insight Dimensions GmbH (Zur Pressemeldung), gehen wir den nächsten logischen Schritt in die Zukunft des Kundenmanagements und verheiraten Artificial Intelligence mit Customer Journey Management. Wir freuen uns über den Zugang dieses erfolgreichen Unternehmens und heißen an dieser Stelle unsere neuen Kollegen herzlich willkommen.

Warum haben wir das getan?

Im Rahmen der Digitalisierung ist die so genannte „Customer Journey“, also der Weg eines Kunden vom ersten bis zum letzten Kontakt über alle Kanäle hinweg mit einem Unternehmen, zum wesentlichen Bestandteil des Kundenmanagements geworden. Diese Customer Journey transparent und für Marketing, Vertrieb und Service steuerbar zu machen, ist unsere Leidenschaft. Zentraler Teil des Customer Journey Managements ist, die gesammelten Daten zum Vorteil der Kunden zu nutzen und die „Intelligenz“ aus den Daten zu ziehen und damit ein einzigartiges Kundenerlebnis zu gestalten. Modernste und marktführende Analyse-Lösungen machen dies heute schon möglich.

Das ist ja alles nicht neu, oder?

Als Mark Zuckerberg seinen Vorsatz für das Jahr 2016 mit „ … to build a simple AI to run my home and help me with my work.“ formulierte, formulierte er den Megatrend für die breite Öffentlichkeit. Auch wenn Assistenten wie Siri von Apple oder Alexa von Amazon für viele Anwender schon zum Alltag gehören oder selbstlernende Bilderkennungssoftware, wie sie Facebook oder auch Adobe anbieten, seit Jahren erfolgreich im Einsatz sind: Langsam kommt die Entwicklung nun auch im Kundenmanagement an: So stellte Salesforce als das Highlight auf der Dreamforce “Einstein” vor, einen Dienst, der alle im CRM hinterlegten Daten nutzt, um für Marketing, Vertrieb und Service bestmögliche Vorhersagemodelle zu erstellen. Artificial Intelligence soll und wird helfen, auf Basis von Kundendaten und in Einklang mit der Unternehmensstrategie die richtigen Entscheidungen zu treffen. Dabei geht es jedoch nicht darum – und hier ist einer der vieldiskutierten Punkte – den Menschen zu ersetzen. Um es mit Peter Schwartz, Senior Vice President Strategic Planning bei Salesforce, zu sagen, es geht um “Enable people rather than replacing them.”

,
3 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] des Kundenmanagement gehört der Datenanalyse. Da auch wir von der ec4u seit Oktober mit dem Kauf der Insight Dimensions GmbH unsere Expertise in Sachen Business Intelligence verstärkt haben, möchte ich im Folgenden ein […]

  2. […] und haben uns deshalb 2016 mit dem Business Intelligence-Beratungsunternehmen Insight Dimensions zusammengeschlossen, damit aus der Phrase „Big Data bringt Ihr Unternehmen voran“ auch ein echter Mehrwert […]

  3. […] Lesen Sie auch den Artikel zu Artificial Intelligence marries Customer Journey Management […]

Kommentare sind deaktiviert.